News

"Die achtsame Schule" von Daniel Rechtschaffen - ein Buchtipp

28.04.2022
von Anita Lehner
News
Achtsamkeit
Lehrer*innengesundheit
Resilienz
Stressmanagement

Begegnungen mit vielen Menschen, die hier auf engem Raum zusammenleben, arbeiten und lernen zeichnet den Alltag in der Schule aus.

Damit verbunden sind Lehrkräfte stark gefordert, den einzelnen Menschen in diesem Kosmos achtsam zu begegnen: Überforderung und Unterforderung, Enthusiasmus und Erschöpfung, Neugierde und Antriebslosigkeit, Motivation und Mutlosigkeit – lauter Haltungen die einerseits die Kolleg*innen, andererseits auch die anvertrauten Schüler*innen auszeichnen, die in der Schule aufeinandertreffen. Jede Begegnung braucht deshalb eine eigene Form von Resonanz.

Der Autor Daniel Rechtschaffen mogelt sich in dieser Bestandsaufnahme nicht um die eigene Verantwortung herum, die jede Lehrkraft dabei auch für sich zu übernehmen muss. So beginnt er nach einer Einführung in die Ursprünge der Achtsamkeit mit Übungen, die den Leser*innen helfen sollen, Körpergewahrsam, Herzlichkeit und Verbundenheit zu kultivieren, bevor im nächsten Schritt auch begonnen wird, in Schulen ein „Curriculum der Achtsamkeit“ zu etablieren.

Den Abschluss bildet ein dichtes Programm an „Achtsamkeitslektionen“, sowie ein Verzeichnis von Forschungshinweisen zu diesem Thema im englischsprachigen Raum.